Neues Special (Oktoberfest-Special) +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2018 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Dienstag, 4. September 2018

Who Wants to Be a Millionaire? "20 Jahre"

"Who Wants To Be A Millionaire?" die erfolgreichste Quizshow der Welt wird heute 20 Jahre alt!



Das Phänomen begann heute vor genau 20 Jahren, am 4.September 1998, in England.
04.09.1998 - 1. Episode


Die Regeln sind sehr einfach.
Es gibt 1 Frage, 4 Antwortmöglichkeiten. Jede Frage verdoppelt den Gewinn und nach Beantwortung der 15.Frage gibts den Hauptgewinn: 1.000.000
Kandidaten sehen immer die Frage und die 4 Antworten bevor sie entscheiden können ob sie die Frage spielen oder doch Aussteigen wollen.
Sollte ein Kandidat nicht weiter wissen stehen 3 Joker zur Verfügung: 50:50 , Telefonjoker & Publikumsjoker 

International hat sich doch einiges getan.
Seien es höhere/kleinere Hauptgewinne, neue Joker, Fragen mit Zeitlimits oder ein brandneues Format.

Fangen wir doch mal in England an.
Die erste Änderung war die Anzahl der Fragen auf 12 mit den Sicherheitsstufen Frage 2 (1.000) und Frage 7 (50.000), also auch Anpassung der Gewinnsummen.
Außerdem wurden die klassischen Soundtracks mit den Internationalen "Rave" Soundtracks ersetzt.
Noch schöner für die Kandidaten: Die Auswahlaufgabe wurde entfernt!


Wenige Jahre später: Einführung des Clock Formats in England!

Nach wie vor sind es 12 Fragen bis zur Million, jedoch ist nun bei den ersten 7 Fragen ein Zeitlimit gesetzt. Für die ersten beiden Fragen gibt es 15 Sekunden Zeit und für Frage 3-7 gibt es 30 Sekunden.
Sobald man die 2.Sicherheitsstufe (Frage 7) geschafft hat, wird die Clock verbannt und der Kandidat erhält als Belohnung einen 4.Joker "Switch The Question". Dieser erlaubt es ihm eine Frage die ihm nicht gefällt durch eine andere für den selben Wert auszutauschen.



Die USA folgten mit Beginn ihrer neuen Staffel im gleichen Jahr diesem Format(10.09.2008), 
jedoch gab es eine wesentliche Änderung bereits 2002:

2002:
Regis Philbin wurde als Moderator abgelöst durch Meredith Vieira.
Die Auswahlaufgabe wurde entfernt.
Aus der Primetime Show wurde eine "Syndicated Show". Das bedeutet die Folgen laufen seitdem Wochentags, Montag bis Freitag, jeweils 20 Minuten am Tag, bei 175 Folgen pro Staffel.
Das ist heute sogar noch so.


Nun ins Jahr 2008: (10.09.2008) - Einführung des Clock Formats!
Wie in alten Zeiten sind es 15 Fragen zur Million. Jedoch ist auf jeder Frage ein Zeitlimit.
Für die ersten 5 Fragen gibt es 15 Sekunden Zeit, Frage 6-10 hat 30 Sekunden Bedenkzeit und die letzten 5 Fragen sind in 45 Sekunden zu beantworten. Das besondere dabei ist die Millionenfrage.
Diese wird ebenfalls mit 45 Sekunden Zeit gespielt, jedoch wird die gesparte Zeit bei allen vorherigen Frage auf die Uhr addiert, sodass man 3-4 oder sogar 5 Minuten Zeit hat.

Die Joker sind ähnlich wie beim Klassischen Format.
Telefonjoker, Publikumsjoker & 2.Chance , welcher 2 Antworten bei der Frage erlaubt.
Sobald ein Kandidat die 5.Frage / 1.Sicherheitsstufe geschafft hat, erhält dieser den 4.Joker
"Ask The Expert", der einen Prominenten ins Studio dazuschaltet via Skype um die Frage zu beantworten.

Mit dem Clock Format feierten die USA 2009 auch ihr "10th Anniversary".


2009 wurde auf Basis des Clock Formats ein brandneues Format entwickelt und in Australien ausgestrahlt "Who Wants To Be A Millionaire - Hot Seat" oder kurz "Millionaire Hot Seat".
6 Kandidaten haben pro Sendung die Chance auf 1.000.000. 
Das interessante: Nur 1 von diesen 6 kann gewinnen. Nämlich derjenige der als letztes auf dem heißen Stuhl sitzt und die letzte Frage beantwortet.

Die Regeln sind wie folgt:
6 Kandidaten sitzen rund um den heißen Stuhl auf Plätzen 1-6 (Warteschlange)
Der Kandidat auf Platz 1 geht mit dem Moderator zusammen zu Spielbeginn in die Mitte.
Die anderen 5 Kandidaten rücken entsprechend auf, sodass Platz 6 leer ist.

Zu Beginn wird allen Kandidaten erklärt wie es funktioniert:
Kandidat1 ist 15 Fragen davon entfernt 1.000.000 zu gewinnen.
Die 15 Fragen sind alle auf Zeit!
Frage 1-5: 15 Sekunden
Frage 6-10: 30 Sekunden
Frage 11-15: 45 Sekunden

Es gibt nur 1 Joker, nämlich "PASS".
Beim Einsetzen von diesem kann der Kandidat den heißen Stuhl
verlassen und ans Ende der Warteschlange gehen.
Der nächste Kandidat der dann in die Mitte kommt spielt dann die gleiche
Frage wie sein Vorgänger.
Sollte dieser die Frage richtig beantworten, dann hat dieser seinen "PASS" Joker
wieder freigespielt (wenn dieser nicht bereits genutzt wurde).
Sollte der Kandidat eine falsche Antwort geben, dann fällt der aktuelle Höchstgewinn
im Geldbaum auf eine Frage vorher. (1.000.000 -> 500.000 nach deutschem Geldbaum).
Der Kandidat geht dann mit 0 nach Hause.
Sein Nachfolger der dann auf dem Heißen Stuhl Platz nimmt, hat seinen "PASS" Joker,
sofern er diesen nicht im Spiel schon eingesetzt hat, dann zur Verfügung und kriegt eine
neue Frage für die gleiche Summe wie sein Vorgänger.
Beispiel: Spieler2 beantwortet Frage 8 falsch, dann nimmt Spieler3 platz und erhält ebenfalls
eine Frage 8.
Es gibt eine Sicherheitsstufe: Frage 5

Derjenige, der die letzte Frage der Sendung spielt, hat diese Sicherheitsstufe.
Sollte er jedoch richtig antworten, so gewinnt dieser den Wert der Frage.

Die Kandidaten die beim Ende des Spiels noch auf den Stühlen sitzen, haben Die Chance
irgendwann erneut an "Millionaire Hot Seat" teilzunehmen.
Das Format wurde 8 Jahre später leicht abgeändert (2017):
"Millionaire Hot Seat" fügt eine Änderung am Spielprinzip ein.
Joker & Auswahlaufgaben!
Bevor das normale "Hot Seat" Spiel beginnt, gibt es nun 15 Auswahlaufgaben, gemisch aus
Audio, Bild oder Videofragen. Der Kandidat der am Ende der 15 Auswahlaufgaben die meisten
richtigen Antworten, in der schnellsten Zeit hat, erhält einen Cheque für $1.000
Dieser kann dann später im "Hot Seat" Spiel , wenn der Kandidat auf dem Stuhl Platz nimmt,
auf Wunsch gegen das Nutzen eines zusätzlichen Jokers tauschen 
(Fifty-Fifty , Ask A Friend oder Switch The Question)
ODER er behält Ihn und hat somit $1.000 wortwörtlich in der Tasche


Die nächste große Änderung gibt es 2010 in den USA.
Das USClock Format wird durch das Shuffle Format abgelöst
14 Fragen bestehend aus 2 Runden.
Runde 1: Frage 1-10
Runde 2: Frage 11-14

Runde 1 hat 10 Fragen von $100 bis $25.000. Sowohl die Gewinnsummen im Geldbaum werden gemischt und versteckt, als auch die Fragen. Das heißt, die erste Frage könnte $25.000 wert sein und die einfachste Frage in Runde 1 oder auch genau andersherum. Mal so, mal so. Es ist immer anders.

In Runde 1 wird Summe jeder richtig beantworteten Frage wird auf dem Spieler seine Bank addiert.
Sollte er falsch antworten, geht er in Runde 1 mit 1.000 Dollar nach Hause. 
Wenn ein Kandidat alle Fragen in Runde 1 schafft, dann liegen 68.600 Dollar auf seiner Bank
und er betritt Runde 2.

Dort erwarten Ihn 4 Fragen, aufsteigend Klassisch mit den Beträgen 100.000 , 250.000 , 500.000 und 1.000.000. Eine Falsche Antwort in Runde 2, und der Kandidat fällt auf 25.000 Dollar zurück, welches die höchste Summe in Runde 1 ist. Jedoch kann er sich entscheiden auszusteigen. Dann würde er beispielsweise seine gesamte Bank mit nach Hause nehmen.

Natürlich gibt es auch hier 3 Joker:
1x "Ask The Audience" (Publikumsjoker)
2x "Jump The Question" (Frage überspringen)

Jump The Question?
Das bedeutet, der Kandidat kann die aktuelle Frage überspringen und muss diese nicht beantworten.
Das ermöglich zwar die Chance die nächste Frage zu spielen, jedoch hat das ganze seinen Preis:
-> In Runde 1 wird die Summe hinter der Frage nicht auf die Bank addiert
-> In Runde 2 wird die Summe nicht auf die Bank gesetzt.

Wenn beispielsweise ein Kanddiat in Runde 2 nun $100.000 auf dem Konto hat und die $250.000 Frage überspringt und dann für $500.000 spielt und sich entscheidet auszusteigen, dann würde dieser mit $100.000 aussteigen.
Das Publikum erfreut sich der Regelungsänderung sehr, denn es gibt eine Neuerung. Sollte ein Kandidat 3-4min vor Schluss der Sendung falsch antworten oder sich Entscheiden auszusteigen, dann wird "Thousandaire" gespielt.
Es wird eine Person aus dem Publikum ausgewählt. Diese darf dann in die Mitte kommen und die nächste Frage des Kandidaten spielen. Beantwortet dieser die Frage richtig, gewinnt dieser $1.000

Meredith Viera hostete die Show von 2002 bis 2012.
2012 bis 2013 hostete "Cedric the Entertainer" eine Staffel des Shuffle Formats, 
2013 bis 2014 wurde die Show von Terry Crews moderiert, wobei dieser eine Veränderung mit sich brachte.
Er entfernte einen der beiden "Jump The Question" Joker und ersetzte diesen durch den "Plus One".
Plus One erlaubt es einem Kandidaten für seine Begleitperson für 1 Frage dazuzuholen und mit ihm die Frage zu diskutieren.
Außerdem wurde bei "Thousandaire" nicht mehr die nächste Frage des Vorgänger Kandidaten genommen,sondern eine zufällige aus dem Bereich der einfacheren bis mittleren Fragen.

Drastischere Änderungen folgten nach dieser Staffel.


2014/15 Chris Harrison moderiert die neue Staffel von Wer Wird Millionär? und 
bringt Änderungen ins Format


Das Klassische Format kehrt zurück, jedoch bleiben wie bei Shuffle 14 Fragen!
2 Sicherheisstufen bei Frage 5 ($5.000) und 10 ($50.000).
Außerdem wurde "Jump The Question" abgeschafft und dafür wieder der "50:50" eingeführt, sodass nach all den Änderungen dem Kandidaten folgende 3 Joker zur Verfügung stehen:
50:50 , Plus One & Ask The Audience
In den Kinder Specials namens "Whiz Kids Week" erhalten die jungen Teilnehmen noch einen 4.Joker, welcher als "Cut the Question" bekannt ist. Dieser erlaubt es den Kids eine Frage durch eine einfachere Frage zu ersetzen


Die Produktionen aller Folgen ab Staffel 15, findet in Las Vegas, Nevada statt und Chris Harrison moderiert die Sendung nach wie vor.



20 Jahre | Who Wants To Be A Millionaire?












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen