18 Jahre WWM - Die Jubiläums Folge läuft am 25.09. um 20:15 Uhr. +++ Ab 09.10.2017 wird WWM in eine Herbstpause gehen. +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Montag, 2. Juni 2014

Montag den 02.06.2014 | 28. Prominenten-Special

Wer wird Millionär? am Montag 02.06.2014
um 20:15 - 23:15 Uhr
28. Prominenten-Special
S41
video
Trailer

video
Anfang des 28. Prominenten-Special

video
Waldemar Hartmann ist der erste Kandidat des Abends

video
Diskussion über den Hoden

Robert Geiss, Carmen Geiss, Waldemar Hartmann, Wolfgang Bosbach und Christoph Daum

Waldemar Hartmann

Waldemar Hartmann

Waldemar Hartmann gewinnt 125.000 € für ein Guten Zweck

Wolfgang Bosbach und Günther Jauch

Wolfgang Bosbach telefoniert mit Angela Merkel

video
Wolfgang Bosbach ruft Angela Merkel an

video
Carmen Geiss rastet aus

Christoph Daum

Robert und Carmen Geiss

Robert und Carmen Geiss

Robert und Carmen Geiss

video
Die Geissens haben noch drei Joker bei der 500.000 € Frage und Kai Demmich ist Zusatzjoker

Christoph Daum, Robert Geiss, Carmen Geiss, Günther Jauch, Wolfgang Bosbach und Waldemar Hartmann

Waldemar Hartmann, Robert Geiss, Carmen Geiss, Günther Jauch, Christoph Daum und Wolfgang Bosbach

Waldemar Hartmann, Robert Geiss, Carmen Geiss, Günther Jauch, Christoph Daum und Wolfgang Bosbach

video
Ende des 28. Prominenten-Special

28. Prominenten-Special
Diese Promis sitzen auf dem Ratestuhl und spielen um 1 Million Euro:
Waldemar Hartmann (125.000 €)
Wolfgang Bosbach (125.000 €)
Christoph Daum (125.000 €)
Robert und Carmen Geiss (125.000 €)

Insgesamtgewinn: (500.000 €)

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 9,03 Millionen
Marktanteil: 27,40 %

Der Politiker Wolfgang Bosbach (61) erbat telefonische Hilfe von Bundeskanzlerin Angela Merkel und gewann 125.000 Euro. Sportjournalist Waldemar Hartmann (66) nutzte seine zweite Chance und machte mit 125.000 Euro das Rennen. Die Kult-Millionäre Robert (50) und Carmen Geiss (49) rätselten über den am häufigsten vorkommenden Familiennamen in den USA und erspielten 125.000 Euro. Fußballtrainer Christoph Daum (60) schoss auch kein Eigentor und gewann ebenfalls 125.000 Euro. Jeder Kandidat wählte die Risikospielvariante mit vier Jokern und alle schafften es bis zur 14. Frage (500.000 Euro). Für den guten Zweck gingen sie aber kein Risiko ein und stiegen aus. Insgesamt gewannen die prominenten Kandidaten beim 28. „Wer wird Millionär? – Prominentenspecial“ 500.000 Euro für wohltätige Zwecke. Nach dem Prominentenspecial geht Günther Jauch mit „Wer wird Millionär?“ in die Sommerpause und startet in der nächsten Season mit neuen Folgen.

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach kam als zweiter Kandidat (in 4,15 Sekunden) ins Rennen um die Million. Geistreich und charmant spielte er sich bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Die DDR-Kult-Waschmaschine "WM66" ist unter anderem dafür legendär, dass viele Besitzer mit dem Gerät auch ...?“ A: Heizstrom erzeugten, B: Obst einkochten, C: Staub saugten, D: Westradio empfingen (richtige Antwort B: Obst einkochten). Der Rechtsanwalt aus Bergisch Gladbach setzte spontan auf die Bundeskanzlerin als Telefonjoker, weil sich keiner seiner drei vorher genannten Telefonjoker in dem Wissensgebiet der Frage auskannte. Wolfgang Bosbach: „Wen soll ich da anrufen außer der Kanzlerin?“ Günther Jauch: „Stimmt, das wäre eine super Idee. Wenn Sie die Nummer hier hinkriegen, dürfen Sie die als Sonder-Joker einführen.“
Wolfgang Bosbach: „Ich würde das sofort probieren, nur ist mein Handy da, wo es sein soll – nämlich in der Garderobe.“ Günther Jauch: „Das macht nichts. Wir holen das. Wenn Sie jetzt bei Angela Merkel anrufen, leuchtet dann sofort ihr Name auf, sodass sie weiß, wer dran ist?“ Wolfgang Bosbach: „Ich glaube schon. Sie freut sich immer, wenn sie mich sieht und meine Stimme hört.“ Ein Studiomitarbeiter holte Wolfgang Bosbachs Jacke samt Handy aus der Garderobe ins Studio. Günther Jauch. „Jetzt machen wir Folgendes: Wir müssen das Handy laut stellen und ich versuche, das Gespräch mit dem Mikrofon aufzunehmen.“ Wolfgang Bosbach rief mit seinem Handy Angela Merkel an, ohne ihre Nummer bekannt zu geben. Beim ersten Versuch meldete sich die Mailbox. Wolfgang Bosbach reagierte schnell und legte sofort auf. „Die Kanzlerin muss die Welt retten…“, so Günther Jauch. Und weiter: „Das heißt, sie hat ihr Handy im Moment abgestellt“, stellte Günther Jauch fest. Wolfgang Bosbach rief ein zweites Mal an. „Springt wieder die Mailbox an“, so der Politiker. Also sichtete der Rechtsanwalt seine Handy-Kontaktliste und stößt auf die Fernsehmoderatorin Maybrit Illner. Spontan entschloss er sich Frau Illner anzurufen. Die Fernsehmoderatorin geht ans Telefon, kann aber nicht behilflich sein. Für den guten Zweck ging Wolfgang Bosbach kein Risiko ein, stieg aus und erspielte 125.000 Euro für „Die gute Hand“ und „Big Shoe e.V.“. Gegen Ende der Show meldete sich die Kanzlerin mit einer SMS bei Wolfgang Bosbach. Sie schrieb „Ok was auch immer es war herzliche grüße am“.

Waldemar Hartmann schaffte es als Erster (in 8,27 Sekunden) ins Spiel. Gekonnt spielte er sich bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Welches Land hat drei verschiedene Zeitzonen?“ A: Mexiko, B: Indien, C: Südafrika, D: Saudi-Arabien (richtige Antwort A: Mexiko). Waldemar Hartmann rief seinen Telefonjoker Harald Schmidt an, doch der konnte nicht so ganz helfen. Harald Schmidt: „Ich würde sagen Indien, aber ich bin mir nicht sicher.” Waldemar Hartmann zockte nicht und gewann 125.000 Euro.

Christoph Daum war dritter Kandidat (in 4,36 Sekunden). Klug spielte er sich bis zur 14. Frage: „Was endet mit einem uvularen Frikativ?“ A: Schaltjahr, B: Beethovens Neunte, C: Speiche und Elle, D: Günther Jauch (richtige Antwort D: Günther Jauch).
Der Fußballtrainer rief seinen Telefonjoker an, doch der wusste die richtige Antwort nicht. Christoph Daum stieg aus und erspielte 125.000 Euro.

Schließlich spielten Robert und Carmen Geiss unterhaltsam und schlagfertig bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Wer trägt den in den USA am häufigsten vorkommenden Familiennamen?” A: Charlie Brown, B: Robin Williams, C: Will Smith, D: Indiana Jones (richtige Antwort C: Will Smith). Die Geissens wählten ihren 50:50 Joker und die Antworten C und D blieben stehen. Dann setzten sie auch noch ihren Zusatzjoker ein, der auf Antwort C tippte. Unsicher riefen sie schließlich auch noch ihren Telefonjoker an, der aber auch nicht helfen konnte. Für den guten Zweck zockten sie nicht. Gewinnsumme: 125.000 Euro.
Die Gewinne gehen an:
Waldemar Hartmann (Gewinnsumme 125.000 €):
Spendenzweck 1: „Gemeinde Heiligkreuzsteinach“ - 5.000 €.
Spendenzweck 2: „Unterstützung Forschungsprojekt Aorzemaneurysma - 15.000 €.
Spendenzweck 3: „Sportler für Organspenden“ - 35.000 €
Spendenzweck 4: „Verein Überlebenshilfe Graubünden“ - 35.000 €
Spendenzweck 5: „Ärzte ohne Grenzen“ - 35.000 €.

Robert und Carmen Geiss (Gewinnsumme 125.000 €):
Spendenzweck 1: „Lukas Podolski Stiftung“ - 50.000 €.
Spendenzweck 2: “The EAGLES Charity Golf Club e.V.” - 50.000 Euro
Spendenzweck 3: „Tierschutz für den Rhein-Sieg-Kreis e.V. (Tierheim Troisdorf) - 25.000 €.

Christoph Daum (Gewinnsumme 125.000 €):
Spendenzweck 1: „Kinderonkologie der Amsterdamer Kinderklinik“ in Köln - 62.500 €.
Spendenzweck 2: „Die Mütze Köln-Mülheim (Sozialer Dienst) e.V.“ - 62.500 €

Wolfgang Bosbach (Gewinnsumme 125.000 €):
Spendenzweck 1: Stiftung „Die gute Hand“ - 100.000 €.
Spendenzweck 2: Aktion „Big Shoe e.V.“ - 25.000 €.
Quelle: rtl.de
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1601 / 1602
um 20:15 - 22:15 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen