Neues Prominenten-Special am Do. 23.11.2017 um 20:15 Uhr. +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Montag, 31. März 2014

Montag den 31.03.2014 | 1.142. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 31.03.2014
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.142. Sendung
1548

Trailer

Die 5 Kandidaten

Jens Schnieders und Günther Jauch

Jens Schnieders

Jens Schnieders und Günther Jauch

Sara-Sumie Yang und Günther Jauch

Sara-Sumie Yang

Sara-Sumie Yang und Günther Jauch

Sara-Sumie Yang und Günther Jauch


Ende der 1.142. Sendung

1.142. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Georg Zampounidis aus Mannheim
Sara-Sumie Yang aus München
Gunnar Krupp aus Hamburg
Hartmut Heberling aus Hannoversch Münden
Ulrike Schult aus Giessen

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
2.252. Kandidat: Jens Schnieders
steht bei 4.000 € gewann 16.000 €.

2.253. Kandidat: Sara-Sumie Yang
steht bei 32.000 € und spiel am Montag weiter.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,49 Millionen
Marktanteil: 17,30 %

Infos:
Wer wird Millionär?: "Pilzfrage" war zu schwere Kost für Sara-Sumie

Jauch zu Sara-Sumie: "Ich kriege Zustände hier!"
Zu schwere Kost für Sara-Sumie? Die „Pilzfrage“, Frage zehn, hatte es in sich und die sonst so kluge Kandidatin hatte ein Brett vor dem Kopf. „Ich krieg Zustände hier“, rief Günther Jauch in der „Wer wird Millionär?“-Sendung vom Montagabend verzweifelt aus, als seine Kandidatin dabei war, auch nach dem Einsatz von zwei Jokern eine eher leichte Frage falsch zu beantworten. Ohne Jauchs wohlwollendes Zögern wäre die 29-Jährige ganz schnell auf 500 Euro herunter gefallen.

Die Kandidatin Sara-Sumie konnte Günther Jauch zunächst mit ihrem Lebenslauf beeindrucken. Die persönliche Referentin des Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz hat mit ihren jungen Jahren schon viel erlebt und gemacht: Politikwissenschaft studiert, für die Vereinten Nationen in New York gearbeitet, Promis getroffen und interviewt… Doch die folgende Frage bereitete der weltgewandten Halb-Koreanerin Kopfzerbrechen:

„Der Pfifferling heißt so, weil er ...?“
A: nach Pfeffer schmeckt
B: so pfiffig aussieht
C: von Urs Pfif entdeckt wurde
D: beim Braten "pfeift"

Die Antworten A und B schloss sie sofort aus und wählte zur Absicherung den 50:50-Joker. „Nie war ein Joker so wertvoll wie dieser – heute!“ kommentierte Jauch ihre Entscheidung, denn es blieben genau die von ihr ausgeschlossenen Antworten zur Auswahl stehen. Da sich die Politikwissenschaftlerin aber keinen Reim auf A und B machen konnte, zog sie noch ihren Telefonjoker zu Rate.

Der konnte aber auch nicht weiter helfen. Sara-Sumie wollte schon Antwort B nehmen, da schaltete sich Jauch ein: „Ich krieg Zustände hier.“ Er ahnte das Desaster und schüttelte den Kopf: „Was soll ich machen…“, fragte er verzweifelt, “Sie haben das Studium abgeschlossen mit… 23 Jahren in New York, Sie sind den Großen der Welt begegnet, Sie haben für Michael Jackson getanzt, Sie haben Interviews mit Helmut Schmidt gemacht – das ist ja unfassbar in Ihrem Alter - und dann scheitern Sie an so einer „piffrigen“ Pfifferlinsgfrage?!“ Jauch schlug die Hände vors Gesicht. „Sagen Sie einfach einen Buchstaben, damit ich mit Ihnen nicht mehr über Inhalte diskutieren muss“, forderte er. Die Kandidatin hatte keine andere Wahl mehr und nahm Antwort A.

„Wie soll denn ein Pilz pfiffig aussehen? Was Beknackteres gibt’s doch nicht“, regte sich Jauch auf, „natürlich schmeckt er nach Pfeffer, was denn sonst?“

Mit Hängen und Würgen und Jauchs Unterstützung schaffte Sara-Sumie die 16.000 Euro-Hürde. Wie es mit ihr weiter geht, sehen Sie nächsten Montag, den 07.04.2014, um 20.15 Uhr.

Kandidat Jens spielte in der Sendung zu Ende. Der Reporter gewann 16.000 Euro.
Quelle: rtl.de






-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1549
um 20:15 - 21:15 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen