Großes Weihnachts-Special am Montag den 18.12.2017 um 20:15 Uhr +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Freitag, 22. November 2013

Waldemar Hartmann weißt Fußball Frage nicht

Nationalmannschaft, Wer wird Millionär?, Günther Jauch, Waldemar Hartmann
RTL Moderator Günther Jauch schlug entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen

Günther Jauch hat ihn noch gewarnt, doch Telefonjoker Waldemar Hartmann ließ sich nicht beirren. Im Brustton der Überzeugung riet er Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer bei einer Fußballfrage von „Wer wird Millionär“ zu Antwort B – und beförderte sich als Sport-Experte ins Abseits.
Es ist ein denkwürdiger Hartmann-Moment, fast schon in einer Liga mit dem legendären Weißbier-Interview. Günther Jauch kann es nicht fassen. Er schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und warnt Waldemar Hartmann mit den Worten: „Ich sage nur: Kopf und Kragen..." Doch der ist sich seiner Sache absolut sicher. Der berühmte Fußball-Kommentator kam am Donnerstagabend beim Prominentenspecial von "Wer wird Millionär" als Telefonjoker von Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer zum Einsatz. Das Model und der Designer waren sich nicht sicher, welche Fußballnation bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen konnte.

Hartmann: "Kann man in meinem Buch nachlesen"
Lena Gercke brachte Hartmann ins Spiel mit den Worten: „Der muss das wissen. Er hat zu mir gesagt: ´Lena, ich weiß alles. Egal in welcher Sportart`." Darauf Günther Jauch: „Das hat 'Waldi' immer gesagt. Deswegen freue ich mich über die Fallhöhe, die 'Waldi' jetzt bei diesem Telefonanruf hat.“ Lena Gercke las die Frage vor und die Zeit lief. Waldemar Hartmann: „Da gibt es ja nur eins. Deutschland hat natürlich im eigenen Land keine WM gewonnen!“ Lena Gercke: „Noch nie im eigenen Land, hat Deutschland …“ Waldemar Hartmann: „Noch nie im eigenen Land ... Kann man in 'Dritte Halbzeit', in meinem Buch, nachlesen.“ Als Günther Jauch wie eingangs bereits erwähnt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sagt: „Ich sage nur: Kopf und Kragen …“  wachsen Zweifel an der Antwort des Telefonjokers. Gercke und Kretschmer entscheiden sich, auch noch den Publikumsjoker einzusetzen.
Die Zuschauer antworten mit A: 48 Prozent, B: 1 Prozent, C: 11 Prozent und D: 40 Prozent. Günther Jauch: „Demzufolge muss Deutschland mal eine Weltmeisterschaft gewonnen haben – im eigenen Land. Das ist ja der Wahnsinn! Womöglich noch in München. Endspiel …“ Guido Maria Kretschmer: „Wir nehmen Brasilien.“ Richtige Antwort für die "Supertalent"-Juroren, unangenehme Stunde der Wahrheit für Hartmann. Insgesamt gewannen Gercke und Kretschmer am Donnerstagabend 125.000 Euro.
Olaf Schubert hatte es als erster Promi-Kandidat ins Spiel geschafft (Auswahlfrage in 4,14 Sekunden). Das "Wunder im Pullunder" spielte sich unfreiwillig komisch bis zur 14. Frage (500.000 Euro): „Was besteht im Wesentlichen aus `Te Ika a Maui` und `Te Waka a Maui`?“ A: Sushi, B: Ukulele, C: Neuseeland, D: Judo-Anzug  (richtige Antwort C: Neuseeland). Der Liedermacher und Betroffenheits-Lyriker rief seinen Telefonjoker an, doch der konnte nicht helfen. Der Dresdner überlegte, tendierte zu „Antwort D: Judo-Anzug“, doch für den guten Zweck ging „Bundes Olaf und Zentral Schubert“ kein Risiko ein und stieg aus. Günther Jauch: „Ich glaube, es ist eine gute Entscheidung. Herzlichen Glückwunsch! (…) Da haben wir nicht 500.000 Euro verloren, sondern 125.000 Euro gewonnen.“

Zögerlicher Frank Elstner

Wolfgang Kubicki kam als zweiter Kandidat ins Rennen um die Million (Auswahlfrage in 7,13 Sekunden). Der FDP-Politiker aus Schleswig-Holstein schaffte es bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Welcher Vogel ist auch gänzlich abstinenten Ornithologen bestens bekannt?“ A: Himbeermeise, B: Kornamsel, C: Wacholderdrossel, D: Schlehenfink (richtige Antwort C: Wacholderdrossel). Der Rechtsanwalt und Diplom-Volkswirt setzte seinen letzten Joker (50:50) ein (die Antworten A und C blieben stehen) und grübelte über die Frage. Wolfgang Kubicki: „Weil es für einen guten Zweck ist, steige ich hier aus. Ich vermute aber die Wacholderdrossel.“ Gewinnsumme: 64.000 Euro.
Die Moderatorin der afghanischen Variante von "Wer wird Millionär", Khatera Yusufi, war dritte Kandidatin (Auswahlfrage in 6,85 Sekunden). Für ihren Moderationskollegen Günther Jauch hatte sie nach der siebten Frage (2 000 Euro) eine Krawatte als Geschenk dabei. Charmant spielte sich die Moderatorin bis zur 13. Frage (125.000 Euro): „Wer oder was erreicht schon mal ein Gewicht von rund einer Tonne?“ A: Löwe, B: Formel-1-Wagen, C: Kürbis, D: Sumoringer (richtige Antwort C: Kürbis). Die Journalistin rief ihren Telefonjoker Frank Elstner an. Das Urgestein der deutschen TV-Unterhaltung tippte auf „Antwort B: Formel-1-Wagen“, war sich seiner Antwort aber nicht sicher. Für den guten Zweck ging die Moderatorin kein Risiko ein und stieg aus. Gewinnsumme: 64.000 Euro.
Beim 27. „Wer wird Millionär? – Prominentenspecial“ erspielten die Kandidaten am Donnerstagabend insgesamt 378.000 Euro für den guten Zweck. Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons kommen alle Gewinne der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“  zugute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen