Wir sagen Danke zu 3.000.000 Aufrufer +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Dienstag, 22. Oktober 2013

Eilmeldung! WWM wird in Großbritannien eingestellt

!Eilmeldung!

"Wer wird Millionär?" wird in Großbritannien eingestellt

London - Von Großbritannien aus wurde "Wer wird Millionär?" zum Fernsehphänomen - jetzt wird die erfolgreiche Quizshow in ihrem Mutterland eingestellt.

Moderator Chris Tarrant (67) hatte angekündigt, nach 15 Jahren bei der Sendung aufhören zu wollen. Daraufhin gab der Sender ITV am Dienstag bekannt, dass keine neuen Sendungen mehr produziert werden. Seit 1998 war "Who Wants To Be A Millionaire?" dort gelaufen, zuletzt hatte es vor allem Spezial-Sendungen etwa mit Prominenten gegeben. Ähnlich wie Günther Jauch in der deutschen Variante, die es seit 1999 bei RTL gibt, war Tarrant von Beginn an dabei gewesen und eng mit der Sendung verbunden.

Der Engländer David Briggs hatte die Quiz-Idee im Jahr 1996 entwickelt und landete einen Überraschungserfolg. Um den Höchstpreis zu gewinnen, müssen die Kandidaten 15 immer schwieriger werdende Fragen beantworten. In Großbritannien gab es fünf Millionäre.

Die Rechte wurden weltweit in 120 Länder und Regionen verkauft, darunter Uganda, Kasachstan und Afghanistan. Es gibt die Sendung in 83 Sprachen. Alle Sender musste sich dabei an enge Formatregelungen halten. Das Studio, die Licht-Effekte und die Musik etwa sind gleich. Der mit acht Oscars ausgezeichnete Film "Slumdog Millionär" von 2008 thematisiert die indische Version der Show.

Folgendes ist von DWDL

ITV stellt "Who Wants to Be a Millionaire?" ein

Chris Tarrant verabschiedet sich von "Who Wants to Be a Millionaire?" - das nutzt ITV, um die Vorlage von "Wer wird Millionär?" einzustellen. Außerdem: Die BBC lässt in einer neuen Show turnen, der iPlayer wird ausgebaut und "Strictly" toppt alles.

Mit "Who Wants to Be a Millionaire?"  startete ein wahrer Quizshow-Boom, der mit der deutschen Version "Wer wird Millionär?" auch nach Deutschland schwappte. Fünfzehn Jahre später verabschiedet sich das Original in Großbritannien nun vom Bildschirm. ITV wird die Quizshow nicht weiter fortsetzen, nachdem Moderator Chris Tarrant verkündet hat, dass er die Show nicht weiter moderieren mag. Abseits bereits geplanter Specials werde es mit Ablauf des Vertrages keine neuen Ausgaben von "Who Wants to Be a Millionaire?" mehr geben, bestätigte ITV. Beim Blick auf die Quoten wundert dies nicht und legt fast schon eine gemeinsame Absprache zwischen ITV und Tarrant nahe. Denn "Millionaire" lief schon lange nicht mehr erfolgreich. Noch dazu mutierte das Format in den vergangenen Jahren immer weiter - sodass am Ende selbst das Spiel mit normalen Kandidaten ein Special wurde, da ansonsten nur noch Prominente eingeladen wurden. Nun wird das Kapitel in Großbritannien also enden - vielleicht ein paar Jahre zu spät.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen