Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Montag, 4. März 2013

Montag den 04.03.2013 | 1.072. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 04.03.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.072. Sendung
1448

video
Trailer

video
Die Kandidaten

Franziska Wittchen

Franziska Wittchen und Günther Jauch

Franziska Wittchen

Franziska Wittchen und Günther Jauch

Sebastian Langrock und Günther Jauch

Sebastian Langrock

Sebastian Langrock


Sebastian Langrock und Günther Jauch


Sebastian Langrock 

Sebastian Langrock und Günther Jauch

video
Ende der 1.072. Sendung

1.072. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Felix Luksch aus Herten
Martina Kylau aus Frechen
Sebastian Langrock aus München
Bianca Becker-Kuhn aus Paderborn
Ulrich Schneck aus Neustadt

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Franziska Wittchen steht bei 300 € hat die 11 Frage falsch beantwortet und gewann 16.000 €.
Sebastian Langrock steht bei 16.000 € und hat noch drei Joker.

Infos:
Wieder einmal in Plauderlaune war Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“ am Montag, den 05.März 2013. Diesmal hatten es ihm zwei Themen bei seiner Kandidatin Franziska besonders angetan: ihr Job bei einer Erotikmesse und ihr Wunsch nach einer Mopszucht - denn bei der Blondine dreht sich alles um Möpse.

Ein willkommener Einstieg in das Thema "Fortpflanzung" bot Frage 6.
„Wer vermehrt sich auf natürlichem Weg ganz ohne Druckerpresse?“
A: Frankfurter Allgemeine
B: taz
C: Süddeutsche
D: Rheinische Post

Kandidatin Franziska grübelte lange über die Frage nach, was Zeitungen mit „Vermehrung“ zu tun haben. Um ihr auf die Sprünge zu helfen, fragte Jauch: „Sie haben doch mal auf einer Erotikmesse gearbeitet. Womit beschäftigt man sich denn auf so einer Messe?“ Stück für Stück arbeiteten die beiden sich zu dem entscheidenden Punkt „Fortpflanzung und Vermehrung“ vor. „Und was hat das Ganze mit der Frage zu tun? Wer oder was kann sich im Allgemeinen so vermehren?“ wollte Jauch wissen. Und obwohl er sich solche Mühe mit seinen Ausführungen gegeben hatte, blieb Franziska immer noch an der „Druckerpresse“ hängen. „Ohne Druckerpresse geht natürlich keine Frankfurter Allgemeine, die Rheinische Post geht auch nicht ohne Druckerpresse, die Süddeutsche auch nicht…“, so die blonde Verkäuferin. Nach einiger fiel dann doch der Groschen und es stachen die „Süddeutschen“ ins Auge. Erstaunen seitens Jauch, sie hatte es endlich erkannt.

„Süddeutsche Menschen vermehren sich im Allgemeinen auf natürlichem Wege!“ so Jauch, den das Thema „Erotikmesse“ noch weiter umtrieb. „Sind Männer auf so Erotikmessen eigentlich unangenehm?“ „Es kommt drauf an, wo man ist. Am Eingangsbereich ja, in der VIP-Lounge hat man nicht so viel ominöse Leute…“, plauderte Franziska drauf los, die zum Eintrittsbändchen kontrollieren engagiert wurde. Sie gab noch ein wenig über ihren Job und die Erfahrungen in der VIP-Lounge preis und stellte gegenüber Jauch auch klar, dass sie etwas an hatte im Gegensatz zu manchen Gästen in der VIP-Lounge. Gut, das wäre geklärt…

Blieb noch Franziskas Leidenschaft für Möpse. Nein, nicht die Oberweite einiger Porno-Sternchen, sondern die kleinen Hunde mit den Mopsgesichtern. „Ich habe gehört, wenn Sie hier richtig was gewinnen, würden Sie gerne Möpse züchten!“ führte Jauch das Thema "Fortpflanzung" weiter und bat das Publikum vorab, Ruhe zu bewahren. Die Lacher waren hingegen auf seiner Seite. „Ja, ich interessiere mich schon lange für Möpse“, startete Franziska ihre Erklärung, warum und wieso Möpse sie so faszinierten. Vor allem die Sportmöpse hätten es ihr angetan. Jauch konnte es sich nicht verkneifen, ständig das Wort „Mops“ in unterschiedlichen Betonungen zu wiederholen und es gipfelte darin, dass er die Mimik, das Röcheln und das Schnaufen von Möpsen nachahmte. Urkomisch und sehr mopsig, Herr Jauch!


Poker-Spieler bei WWM: Zockt er sich durch die Frageleiter?
Leider kam Mops-Fan Franziska nicht sehr weit. Frage elf beantwortete sie falsch und es blieb ihr ein Gewinn von 16.000 Euro. „Reichen 16.000 Euro für die Möpse?“ – „Ja, für einen“, so Franziska lachend. „Wenn 16.000 Euro gerade für einen Mops reichen, dann gebe ich Ihnen für die Zucht einen Riesen-Tipp: Nehmen Sie mindestens zwei!“

Als nächstes schaffte es ein höchst interessanter Kandidat auf den Ratestuhl: Sebastian Langrock, der hauptberuflich sein Geld mit Pokern verdient. Schon in dieser Sendung bewies der 35-Jährige Mut zum Risiko, starke Nerven und oftmals den richtigen Riecher. "Ich habe das Ziel, weit zu kommen, wenn ich schon mal hier bin", so das Poker-Ass. Sebastian steht vor Frage 11 und hat noch drei Joker. Wir sind gespannt, wie weit ihn sein Spielerglück bei WWM trägt.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,02 Millionen
Marktanteil: 15,00 %
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1449
um 20:15 - 21:15 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen