Großes Weihnachts-Special am Montag den 18.12.2017 um 20:15 Uhr +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Montag, 21. Januar 2013

Montag den 21.01.2013 | 1.061. Sendung

Wer wird Millionär? am Montag 21.01.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.061. Sendung
1437

Trailer

Die Kandidaten

Christian Schleicher und Günther Jauch

Johanna Bedenk und Günther Jauch

Johanna Bedenk und Günther Jauch

Ende der 1.061. Sendung

1.061. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Meike Behrens aus Harsum
Björn Trabert aus Erfurt
Janina Kühl aus Hamburg
Kai Seekings aus Kyritz
Johanna Bedenk aus München

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Christian Schleicher steht bei 16.000 € und stieg bei 32.000 € aus.
Johanna Bedenk hat Frage 12 Falsch beantwortet und gewann 16.000 €.

Infos:
Leider geben junge Studenten bei „Wer wird Millionär?“ zumeist kein glorreiches Bild ab. So auch in der WWM-Folge vom 21.01.2013 , als Günther Jauchs Geduld wieder arg in Anspruch genommen wurde. Kandidatin Johanna überzeugte den Moderator und auch das Publikum nicht gerade durch Wissen und Entscheidungsfreudigkeit. Dabei hatte die Studentin der englischen Literaturwissenschaft durchaus Potential und vermutete meist nach langem Hin und Her die richtige Antwort. War die 24-Jährige einfach nur aufgeregt?

Schon bei Frage 6 stand Johanna auf dem Schlauch. „Wobei handelt es sich um eine Präposition mit Genitiv?“
A: ausbilde
B: anstelle
C: befördere
D: entlasse

Eine Frage, die für eine Sprachstudentin eigentlich nicht schwer sein dürfte. Aber die junge Frau hatte Probleme mit den vier Fällen: Was ist denn nochmal der Genitiv? Wie fragt man danach? Da erahnte Günther Jauch erstmalig, dass es mit dieser Kandidatin nicht einfach werden würde.

Ähnlich war es bei der nächsten Frage: „Unter welcher Bezeichnung ist "Her Majesty’s Royal Palace and Fortress" allgemein besser bekannt?“
A: Tower of London
B: Airport of Windsor
C: Gate of Buckingham
D: Terminal of Balmoral

Auch hier war sie erst auf dem Holzweg und tippte auf Antwort C. Doch eine Studentin der englischen Literatur müsste es doch besser wissen, sollte man meinen!? Ständig blickte sie fragend mit großen Augen zu Günther Jauch, der seine Kandidatin zappeln ließ. Doch irgendwann wurde es auch ihm zu lang und er erklärte: „Es ist ganz einfach: Entweder Sie sagen mir jetzt einen Buchstaben oder nehmen einen Joker. Ich halte mich raus!“ Der 50:50-Joker förderte die Entscheidung zugunsten Antwort A und es ging weiter.

War die Studentin zu aufgeregt?
Doch es wurde nicht besser – im Gegenteil:

„Wer am sogenannten LWS-Syndrom leidet, hat am ehesten Probleme mit ...?
A: dem Rücken
B: den Knien
C: den Zähnen
D: dem Nachbarn

Johanna hatte vom „LWS-Sydrom“ noch nie gehört und konnte es sich auch nicht herleiten. Was nun? Während es dauerte und dauerte und dauerte, versuchte Jauch aus der Situation das Beste zu machen und sprach in sein Mikro am Jacket-Kragen zum Zuschauer: „Entschuldigen Sie bitte, dass es etwas länger dauert, aber ich kann Ihnen zu Hause schon mal sagen: Sie weiß es nicht! Sie weiß aber noch nicht genau, dass sie es nicht weiß, deshalb braucht sie etwas länger, bis sie einen Joker nimmt.“ – Steht das L für Leiste, das W für Wirbel und das S ??? Steht das womöglich für Speiseröhre? „Leisten-Wirbel-Speisenröhren-Syndrom“? Oder Saufleber, wie Jauch vorschlägt?

Nein, so richtig kam die Kandidatin hier nicht weiter. Schließlich entschied sich die Studentin für einen Telefonjoker, einen Apotheker, wo Jauch sichtlich aufatmete und meinte: „Warum sagen Sie das nicht gleich? Den hätten wir vor einer Viertelstunde schon anrufen können.“ Ihr Telefonjoker nannte Johanna die richtige Antwort, danach ging’s einigermaßen zügig weiter, doch am Ende beantwortete die 24-Jährige Frage 12 falsch und fiel von 32.000 Euro Gewinn auf 16.000 Euro herab.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 6,07 Millionen
Marktanteil: 17,60 %
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
um 20:15 - 21:15 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen