Sommerpause 2017 +++ Wir suchen die ersten 8 Sendungen +++ Das WWM PC-Spiel 2017 ab 35 € erhältlich! +++ Das WWM Buch von Alexander Zimmer jetzt im Handel

Freitag, 8. Februar 2013

Freitag den 08.02.2013 | 1.066. Sendung

Wer wird Millionär? am Freitag 08.02.2013 
um 20:15 - 21:15 Uhr
1.066. Sendung
1442

video
Trailer


Matthias Thurow und Günther Jauch

Matthias Thurow und Günther Jauch

Maria-Theresa Eggers und Günther Jauch

Maria-Theresa Eggers

Maria-Theresa Eggers und Günther Jauch

Karin Feuerstein und Günther Jauch

video
Ende der 1.066. Sendung

1.066. Sendung
Die fünf Kandidaten haben die Chance auf 1 Million Euro:
Meike Rehfisch aus Eschweiler
Steffen Höhne aus Dresden
Maria-Theresa Eggers aus Hannover
Rainer Maass aus Berlin
Karin Feuerstein aus Köln

Und folgende Kandidaten waren auf dem Ratestuhl:
Matthias Thurow steht bei 125.000 € und gewann auch die 125.000 €.
Maria-Theresa Eggers gewann 32.000 €.
Karin Feuerstein schaffte es die Auswahlfrage am schnellsten zu beantworten steht aber noch bei 0 €.

Infos:
Kandidaten-Frau ging auf Tuchfühlung mit Jauch

Kandidat Matthias gewinnt 125.000 Euro!

Das sind sie - die netten, sympathischen Kandidaten, die mit guter Allgemeinbildung punkten, das richtige Gespür für Sinn und Unsinn entwickeln und sich mit ihrer natürlichen Art in die Herzen der Zuschauer spielen. Kandidat Matthias hatte bei WWM alles richtig gemacht und in der Sendung am Freitag, den 08.02.2013, schließlich 125.000 Euro gewonnen. Ihm und seiner „reizenden Ehefrau“ (O-Ton Matthias), die Herrn Jauch in der letzten Sendung am Montag auch kurz an die Wäsche durfte, hätten wir die Million gegönnt!

Nach dem Flop-Kandidaten Stefan der letzten Sendung bekam Verkäufer Matthias die Chance, auf dem Ratestuhl Platz zu nehmen. Zu Beginn stellte der 32-Jährige seine Ehefrau mit dem Attribut „reizend“ vor, was Günther Jauch sofort honorierte. Stolz zeigte der junge Vater auch sein großes Unterarm-Tattoo, das Jauchs Aufmerksamkeit erregte. Es stellt das Geburtsdatum seiner Tochter in römischen Zahlen dar. Dann konzentrierten sich beide, sowohl Kandidat als auch Moderator, auf die Fragen und es ging zügig voran. Bei Frage sieben hatte der Kandidat keine Ahnung, was er ohne große Umschweife zugab, und den Publikumsjoker wählte. Ohne großes Heckmeck, ohne spektakuläre Geschichten ging’s weiter bis Frage 11.

Warum durfte Ehefrau Olga Jauch an die Wäsche?

„Wenn von Overlock die Rede ist, weiß die patente Hausfrau: Es geht um ...?“
A: Nähmaschinen
B: Waschmaschinen
C: Bügeleisen
D: Waffeleisen
Diese Frage schien wie für den Baustoffverkäufer gemacht, denn seine Frau Olga ist Näherin. Mit einem breiten Grinsen wusste er auf Anhieb die richtige Antwort A. Doch Jauch hakte nach: „Was ist Overlock“? So richtig erklären konnte Matthias den Begriff allerdings nicht. Egal, die Antwort war richtig und Jauch forderte: „Und jetzt soll’s Ihre Frau erklären!“ „Das ist eine Nähmaschine, mit der man Stoffbahnen zusammen nähen kann und die dabei gleichzeitig die Kanten versäubert. Die kann ich Ihnen auch zeigen.“

Das ließ sich Jauch nicht zwei Mal sagen. Zunächst zeigte die Kandidaten-Frau an ihrer Kleidung die entsprechenden Kanten, dann zog Jauch spontan sein Hemd aus der Hose und entblößte dabei ein Stück seines Rückens. So nah kommen die Kandidaten dem Moderator selten! Eine Overlock-Naht war jedoch an Jauchs Hemd nicht zu finden. „Wahrscheinlich sind die in der Unterwäsche“, so Olga, was großes Gelächter im Publikum erzeugte. Jauch bestätigte belustig mit einem kurzen Blick auf die Unterhosenkante diese Vermutung: „Stimmt!“.

In der Sendung zuvor kam der Kandidat schon recht weit, am Freitag ging es dann nur noch um die 500.000 Euro-Frage. Doch Matthias hatte keine Joker mehr, die Risikovariante gewählt und stieg bei Frage 14 mit den Worten aus „Ich bin raus!“.

Danach kam Kandidatin Maria-Theresa an die Reihe, die sich souverän 32.000 Euro erspielte.

Quoten:
Insgesamt Zuschauer: 5,26 Millionen
Marktanteil: 15,90 %
-----------------------------------------------------------
Nächste Sendung:
1443
um 20:15 - 21:15 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen